29. Mai 2017 | Die Stadt Mülheim hat den Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft 2017 an Klaus Urbons und Robert Schlögl vergeben. Wir freuen uns mit Klaus, der im Makroscope das Museum für Fotokopie leitet. In der Begründung heißt es, Klaus Urbons setze sich „mit dem revolutionären Potenzial bildgebender Verfahren auseinander, auch um die Kunstproduktion und –vermittlung im Sinne einer prozessualen und experimentierenden Kunstproduktion und einer Kunst für viele zu verändern“.

25. Januar 2017 | Der Mülheimer Experimentalfilmer Werner Nekes war ein enger Freund und Begleiter des Makroscope und hat hier zuletzt 2014 Werke aus seiner Sammlung ausgestellt. Werner ist am 22. Januar nach langer Krankheit verstorben. Wir werden ihn sehr vermissen und trauern mit seiner Familie.

3. Dezember 2016 | Um unseren Betrieb dauerhaft zu sichern, sind wir dringend auf die Hilfe von Freundinnen und Freunden angewiesen. Wir suchen Fördermitglieder! Ab acht Euro pro Monat können Sie uns helfen, die laufenden Kosten zu decken. Dafür gibt es zum Beispiel freien Eintritt zu allen Konzerten.

18. November 2016 | Im Mai diesen Jahres hat „Ein Abend am modularen Synthesizer“ mit Nils Quak und Kai Niggemann im Makro stattgefunden. Die Aufnahme des Konzerts erscheint am 17.12. auf Ana Ott. Nicht nur die Musik entstand im Makroscope, sondern auch das Artwork, das auf Copy Art der Künstlerin Gabriele Klages basiert.

12. November 2016 | Die Ausstellung Minutenbilder öffnet Samstags von 11.30 bis 14 Uhr, Sonntags zwischen 13 und 16 Uhr und Donnerstags von 16 bis 19 Uhr. Die Finissage findet am 22. Dezember statt.

Edith Weyde-Buch

17. Oktober 2016 | Zum Shiny Toys Festival am 19. November erscheint das erste Buch der Edition Makroscope in einer limitierten Sonderausgabe: Edith Weyde – Wie eine Erfinderin aus dem Rheinland die Welt veränderte. Mehr Infos (und das Buch selbst) gibt’s hier.