Konzert am 30. September: Nasssau und Sad Ed

Die Jam-Band Nasssau versteht sich als offenes Klangkollektiv aus dem Makroscope. Ihre Musik ist ein improvisierter, minimaler Dronetraum mit Mitgliedern von Transport, Oracles, Müde, Gras, 1919, Laawa, Tesk undundund.

Upps! Para•Dise musste absagen, weil er was besseres hat, irgendwo in Portugal. Statt dessen kommt zum ersten Mal überhaupt Sad Ed in die Stadt! Sad Ed macht Spaß – ob er dabei Spaß hat, ist allerdings eher fraglich.

Kommt um acht, hört um halb neun. 5 Euro.

Konzert am 15. September: Aurora und Chrs Galarreta

AURORA
Janneke van der Putten will play her project ‘Aurora’, which encompasses vocal scratches, hypnotic noise, keyboard, field recordings and dream-songs, also described as “Breathtakingly beautiful and eerie stuff which forms a very intense listening experience.”. Van der Putten is a Rotterdam-based artist and singer.

CHRS GALARRETA
Electromagnetic and Acoustic Detritus: Physical sound experience based on the raw amplification of electro-smog and electronic trash. The concert is related to a composition that has been commissioned by documenta 14.

Einlass 20, Beginn 20:30. 5 Euro.

Konzert am 14. Juli: drnttcks und Müde

DRNTTCKS ist ein Duo. In/Aktiv seit 2010 und bestrebt, sich der Nutzungsökonomie weitestmöglich zu entziehen. Manchmal so weit, dass die Landessendebehörde einen Live-Auftritt im Radio als Sendestörung deklariert. Aus einer verhuschten Harmonie-Miniatur wächst Stück für Stück eine Klangwand – Gitarrenschichten, Klappern, Surren, Brummen steigern sich zur Noise-Collage. „Konzert am 14. Juli: drnttcks und Müde“ weiterlesen