Develop DH 22

Develop DH 22
Entwicklungsgerät für Copyrapid
Baujahr um 1952

Mit Entwicklungsgeräten wie diesem, entwickelt von Dr. Walter Eisbein (Fa. Develop), wurde das Blitzkopierverfahren auf der Basis des Agfa Copyrapidverfahrens erst praktikabel. Original und Negativpapier wurden im Unikop belichtet und letzeres zusammen mit dem Positivpapier durch das Aktivatorbad gedrehts. Die Blätter blieben eine Minute in Kontakt und wurden dann von Hand getrennt: Fertig war die Blitzkopie! Dass dabei sofort eine Positivkopie entstand, war ein großer Fortschritt.

Gestiftet von der Develop GmbH, Gerlingen 

Licophot

Licophot
Belichtungsgerät für Fotokopien
Baujahr um 1940

Vor der Einführung des Copyrapid- und des Xerox-Verfahrens war das Fotokopieren ziemlich umständlich. Bürogeräte wie der Licophot erleichterten immerhin die gleichmäßige Belichtung der Vorlagen auf ein spezielles, gering empfindliches Fotopapier. Entwickelt, gewässert und fixiert wurde in einer dunklen Ecke des Büros oder wie üblich in der Dunkelkammer. Die Kopien waren negativ, mit weißer, seitenrichtiger Schrift auf schwarzem Hintergrund.

Sammlung Klaus Urbons, Gestiftet von der Bavaria Film, München

Animation: Licophot im Makroscope (360º)