Im Makroscope ermöglichen wir offene Strukturen für alle.

Makroscope ist ein Ausstellungsraum und Museum in dessen Foyer regelmäßig auch ergänzende Aktionen und kleine Veranstaltungen stattfinden. Interessierte Personen oder Gruppen, die im Haus ihre Idee umsetzen wollen - sei es eine Filmvorführung, Lesung, Konzert oder etwas ganz Anderes - sind herzlich willkommen. Dies sind einige der Veranstaltungsgruppen, die fortlaufende Reihen im Haus veranstalten:

► Konzertreihe für abseitige Musik

Die monatliche Konzertreihe für abseitige Sounds, experimentelle Musik und Klangkunst, die seit 2013 jährlich auf’s Neue stattfindet, ist ein Bindeglied zwischen den diversen Bereichen des Hauses. ->Mehr Info (inkl. Konzertarchiv mit vielen Videos)

► Shiny Toys Festival

Shiny Toys ist unser jährliches Festival für zeitbasierte Experimentalkultur, ein Forum für auditive, visuelle und audiovisuelle Künste im Ruhrgebiet. Shiny Toys will zum Gegenüberstellen, Vernetzen, Erforschen, Hinterfragen und Überraschen. Das Festival findet im Ringlokschuppen Ruhr, im Makroscope und an weiteren Orten im Ruhrgebiet statt - und das bereits seit 2009. -> Hier die Homepage des Festivals.

► Film:gesellschaft

Die Film:gesellschaft ist eine öffentliche Screeningreihe im Makroscope. Die Gruppe lädt Kurator*Innen, Künstler*Innen und Filmemacher*Innen mit Ruhrgebietsbezug ein, Filme oder Filmprogramme auszuwählen, die sie mit den Anwesenden gemeinsam betrachten, besprechen und diskutieren. Als thematische Klammer steht über dem Projekt die Frage „Was kann Film?“ Die Gäste erhalten die „carte blanche“: Von alten Lieblingsfilmen bis zu aktuellen Arbeiten, vom Kurzfilm-Experiment bis zum klassischen Spielfilm ist alles erwünscht.

► Fl(t)i*ttchen_lesen - feministischer Lesekreis

Die offene Gruppe trifft sich einmal im Monat in der Schreibmaschinenwerkstatt, um dieser mit Fragen, Wissbegierde und engagierten Debatten Leben einzuhauchen. Als Labor und Trainingsraum gegen Sprachlosigkeit ist der Lesekreis nur für FLTI* Personen (Frauen, Lesben, Transpersonen und Intersexuelle) zugänglich.

► Silent University Ruhr

Die Silent University ist eine autonome Wissens- und Austauschplattform für Akademiker*innen, die geflüchtet oder auf Asylsuche sind. Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, dürfen zunächst nicht arbeiten. Ihr Wissen und ihre Fähigkeiten können sie nicht einsetzen, Hochschulabschlüsse werden häufig nicht anerkannt. ->More info (incl. english description)