21. Juni 2018

[21.06.2018] Makroscope – Eigentum seiner NutzerInnen

Das ehemalige Prüßmann-Haus in der Friedrich-Ebert-Straße 48 bekommt einen neuen Eigentümer: den Makroscope e.V.! Die Vorsitzenden Klaus Urbons und Jan Ehlen haben am 20. Juni den […]
8. Juni 2018

[08.06.2018] Videodoku zum Projekt Hungerspiele

Die Frage, wie Kunst und Kultur finanziert werden soll, ist die Frage, wie wir leben wollen. Im Februar haben wir die Zeitung HUNGERSPIELE bei einem Konzert […]
23. Februar 2018

[23.02.2018] Zeitungsrelease: Hungerspiele

Die Konzertgruppe im Makroscope veranstaltet seit 5 Jahren Gigs in den abseitigsten Nischen: Klangkunst, Improvisierte Musik, Avantgarde, Noise… Geld ist damit natürlich nicht zu verdienen. Wer […]
5. Dezember 2017

[05.12.2017] Das Haus soll verkauft und das Makroscope geschloßen werden…

…ODER wir kaufen es selbst und bauen das Makroscope zu dem lebendigen Kulturzentrum für Kunst und Technik aus, das wir uns sowieso immer erträumt haben. Liebe […]
10. Mai 2017

[10.05.2017] Ruhrpreis für Museumsarbeit im Makro

Die Stadt Mülheim hat den Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft 2017 an Klaus Urbons und Robert Schlögl vergeben. Wir freuen uns mit Klaus, der im Makroscope […]
7. April 2017

[07.04.2017] Online-Radio aus dem Makro

Auf dem Internet-Radiosender dublab.de läuft neuerdings alle zwei Monate Ana Ott Radio, eine zweistündige Sendung aus dem Makroscope. Regelmäßig enthalten sind Konzertmitschnitte aus dem Makro sowie […]
17. Januar 2017

[17.01.2017] Wir trauern um Werner Nekes

Der bedeutende Mülheimer Experimentalfilmer Werner Nekes war ein enger Freund und Begleiter des Makroscope und hat hier zuletzt 2014 Werke aus seiner Sammlung ausgestellt. Werner ist […]
3. Dezember 2016

[03.12.2016] Wir brauchen Fördermitglieder

Um unseren Betrieb dauerhaft zu sichern, sind wir dringend auf die Hilfe von Freundinnen und Freunden angewiesen. Wir suchen Fördermitglieder! Ab acht Euro pro Monat können […]